Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser!

BlogStiftung Baukultur – „Die Erprobung der Zukunft“



Stiftung Baukultur – „Die Erprobung der Zukunft“

20. Mai 2016 ▪ Katja Gehlfuß

Neue Projekte und Bauhaus-Jubiläum 2019


Der Stiftungsrat vor dem Neufert-Haus (v.l.n.r.): Astrid Oestereich (Vorstand), Prof. Gerd Zimmermann (Präsident), Dr. Ulrich Wieler (Projektleiter), Staatssekretär Dr. Klaus Sühl, Hans-Gerd Schmidt (Präsident der Architektenkammer Thüringen), Gertrudis Peters (Geschäftsführerin Architektenkammer Hessen) und Mario Lerch (Referatsleiter TMIL)
Der Stiftungsrat vor dem Neufert-Haus (v.l.n.r.): Astrid Oestereich (Vorstand), Prof. Gerd Zimmermann (Präsident), Dr. Ulrich Wieler (Projektleiter), Staatssekretär Dr. Klaus Sühl, Hans-Gerd Schmidt (Präsident der Architektenkammer Thüringen), Gertrudis Peters (Geschäftsführerin Architektenkammer Hessen) und Mario Lerch (Referatsleiter TMIL)

Die Stiftung Baukultur Thüringen hat sich neu formiert. Sie hat einen neuen Stiftungsrat, einen neuen Präsidenten, ein neues Team, einen neuen Ort und ein neues Programm.

Die Stiftung Baukultur Thüringen arbeitet seit 2003 und hat in verschiedenen Formaten zur Hebung der Baukultur im Land beigetragen. Hauptstifter sind der Freistaat Thüringen und die Architektenkammer Thüringen. Bereits fünfmal hat die Stiftung den Thüringer Preis zur Förderung der Baukultur vergeben, der auch zukünftig zum ihrem Spektrum gehören wird.

Die Stiftung unternimmt den Versuch zu einer Vision. Uns interessieren die Impulse des Neuen und vor allem jene Veränderungswerkzeuge der Stadt, der Architektur und des Bauens, die der digitalen Revolution entspringen und welche die Wohn-, Lebens- und Arbeitsformen tiefgreifend verwandeln. Die Stiftung begreift sich hier als ein Labor und Medium der Modernität des Landes. Die Stiftung hat daher ein Vier-Jahres-Projekt als Landesprojekt vorgeschlagen, das als seinen Kulminationspunkt das Bauhaus-Jubiläum 2019 sieht und die modernsten Formen der Vermittlung für die Baukultur zu nutzen gedenkt: neue Formate der WEB-Kommunikation, eine LAB-Struktur sowie eine FAB-Komponente, also ein experimentelles, modellhaftes digitales Bauen – konkrete Projekte, Projekte des Neubaus, des Umbaus, mit ökologischen, soziologischen und ästhetischen Zielen. Dafür braucht es Partnerschaften, mit Bauherren, mit Universitäten, Unternehmen, vor allem aber mit der IBA Thüringen, die auf ihre Weise für Baukultur steht. Eine solche Kooperation ist vereinbart.

Auch die Wahl des neuen Ortes der Stiftung im Neufert-Haus in Weimar/Gelmeroda , einer Ikone der Moderne, ist Programm und eröffnet die Perspektive auf produktive Konstellationen – mit der Neufert-Stiftung und dem BAUHAUSTransferzentrum Design im Neufert-Haus und der Neufert-Box.

Die Stiftung setzt auf Kreativität und Innovation und ist deshalb auch bestrebt, das Beste aus und für Thüringen zu forcieren. So freuen wir uns, dass die Stiftung zukünftig die Vergabe der einschlägigen Staatspreise des Landes gemeinsam mit dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft konzipieren und organisieren wird, in 2016 z.B. den Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau.

Dem Stiftungsrat der Stiftung gehören an:

  • Prof. Dr.-Ing. Gerd Zimmermann, Präsident, Architekt BDA
  • Dr. Klaus Sühl, Staatssekretär Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
  • Dr.-Ing. Hans-Gerd Schmidt, Architekt BDA, Präsident der Architektenkammer Thüringen; Dr. Schmidt Planungsgesellschaft mbH, Schleusingen
  • Dipl.-Ing. Gertrudis Peters, Architektin, Geschäftsführerin der Architektenkammer Hessen
  • Dipl.-Ing. Bauassessor Mario Lerch, Referatsleiter Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Die Stiftung vertreten weiterhin:

  • Dipl.-Ök. Astrid Oestereich, Vorstand
  • Dr.-Ing. Ulrich Wieler, Architekt, Projektmanagement

Weitere Informationen sind erhältlich unter:

Stiftung Baukultur Thüringen
Rudolstädter Straße 7
99428 Weimar-Gelmeroda

Tel.: +49 (0) 3643 49 30 66 36
Fax.: +49 (0) 3643 49 30 66 33
www.baukultur-thueringen.de
info@baukultur-thueringen.de

Kommentare

Neuer Kommentar